Amtssprache:

Italienisch

Hauptstadt:

Rom

Staatsform:

parlamentarische Republik

Fläche:

301.338 km²

Einwohnerzahl:

60.359.546

Telefonvorwahl:

+39

Italien liegt auf einer von Nordwest nach Südost gerichteten Halbinsel, die in ihrer Form an einen Stiefel erinnert. Angrenzende Staaten sind Frankreich, die Schweiz, Österreich, Slowenien sowie die Enklaven San Marino und die Vatikanstadt. Die Landesgrenzen haben eine Gesamtlänge von etwa 2000 km. Italien besitzt mit Campione d’Italia eine von der Schweiz umgebene Exklave. Eine weitere Grenze ist die zu Kroatien (Seegrenze). Die gesamte Küstenlänge beträgt 7.600 km.
 
Die Herkunft des Wortes Italia ist unklar, reicht jedoch mindestens 3000 Jahre zurück. Bekannt ist, dass dieser Name für eine kleine Region an der Südspitze Italiens stand und zunächst auf den südlichen Apennin, später auf die ganze Halbinsel übertragen wurde. Linguisten und Historiker haben dazu mehrere Hypothesen aufgestellt; eine davon besagt, dass das Wort vom antiken Volk der Italiker (Italus) abstammt, dessen Bezeichnung vom Wort vitulus herrührt, welches Kalb bedeutet.

So vielfältig wie kaum ein anderes Land

Der Gebirgszug des Apennins durchzieht das Land entlang der Längsachse und erreicht mit 2.912 m seine größte Höhe im Gran Sasso. Im Norden gehört ein großer Teil der Alpen zu Italien: Höchster Gipfel ist der Mont Blanc (Monte Bianco) mit 4.810 m, welcher an der Grenze zu Frankreich liegt. Das höchste Bergmassiv, das vollständig auf italienischem Boden steht, ist der Gran Paradiso mit 4.061 m in den Grajischen Alpen. 
 
Entlang der Westküste ziehen sich von Norden in Richtung Süden unter anderem die Italienische Riviera in Ligurien und der Golf von Neapel in Kampanien. Die Ostküste wird von Triest bis zum Gargano im Norden Apuliens als die italienische Adriaküste bezeichnet.  Die Po-Ebene (ital. Pianura Padana) im Norden ist mit einer Fläche von 50.000 km² die größte Ebene Italiens.
 
Hydrografisch gehört Italien fast ausschließlich zum Mittelmeer. Einzig das Tal des Lago di Livigno und der oberste Teil des Val d’Uina entwässern über Inn und Donau ins Schwarze Meer. Dorthin entwässert ebenfalls die Drau, die im Pustertal in Südtirol entspringt, sowie die Gailitz, die das Gebiet um Tarvis durchfließt. Ferner entwässert das Tal des Lago di Lei über den Rhein in die Nordsee. Die längsten Flüsse sind der Po (652 km), die Etsch (410 km) und der Tiber (405 km), gefolgt von der Adda und dem Oglio. Zu den größten italienischen Seen zählen der Gardasee, der Lago Maggiore und der Comer See in Oberitalien sowie der Bolsenasee und der Trasimenische See in Mittelitalien.
 
Zu Italien gehören die großen Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien sowie die Inselgruppen der Liparischen und Ägadischen Inseln nördlich sowie westlich von Sizilien. Rund um Sardinien liegen zahlreiche kleine Inseln, unter anderem Sant’Antioco, Asinara, San Pietro und die Inselgruppe La Maddalena. Die Pontinischen Inseln erstrecken sich vor der Küste Latiums. Im Tyrrhenischen Meer befinden sich zudem der Kampanische Archipel, darunter die Inseln Capri und Ischia, der Toskanische Archipel mit Elba und die Liparischen Inseln. In der Adria liegen die Tremiti-Inseln. Die Pelagischen Inseln, zu denen auch Lampedusa gehört, und die Insel Pantelleria gehören geologisch bereits zu Afrika.
 
Neben dem 1281 Meter hohen Vesuv, der sich seit dem letzten Ausbruch 1944 in einer Ruhephase befindet und den Phlegräischen Feldern mit ihren unzählige Thermalquellen und Fumarolen, auf dem Festland stehen auf italienischen Inseln mehrere weitere Vulkane. Bekannt sind vor allem der 3323 Meter hohe Ätna, der zuletzt 2018 ausbrach, sowie der 926 Meter hohe ständig aktive Stromboli. Italien ist das Land mit den meisten aktiven Vulkanen auf dem europäischen Kontinent.
 
Das Klima ist subtropisch mit teilweise sehr deutlichen Unterschieden in den verschiedenen Regionen. Norditalien wird von den Alpen und dem toskanisch-emilianischen Apennin umsäumt, wodurch der Einfluss des Mittelmeeres auf das Klima eingeschränkt ist. Die Winter sind kühl, in den Städten der Po-Ebene kommt es mitunter zu leichtem Frost, gelegentlich kann auch Schnee fallen, der über Nacht oder einige wenige Tage liegen bleiben kann; in den Monaten November bis Januar gibt es in der Ebene häufig langanhaltende Perioden mit dichtem Nebel. Die Sommer sind lang und heiß, die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Mittelitalien hat durch den Einfluss des Mittelmeeres mildere Winter und trockene, warme bis heiße Sommer. Etwa südlich des 45. Breitengrades sind verbreitet auch wilde Pinienbestände vorzufinden. Diese typische mediterrane Baumart verträgt kaum Temperaturen unter 0 °C und fängt sofort an, von unten her abzusterben, was davon zeugt, dass in diesen Gebieten so gut wie keine Fröste auftreten. Süditalien und die italienischen Inseln haben ein nahezu ganzjährig warmes, mediterranes Klima. Der Herbst kommt spät, die Winter sind feucht und mild mit Tagestemperaturen von 10 bis 15 °C und der Frühling setzt bereits zeitig ein (Mandelblüte ab Ende Januar). Im Sommer kann es sehr heiß werden, oftmals werden Temperaturen von über 40 °C erreicht. Aufgrund von geringen Niederschlagsmengen in den Sommermonaten sind Dürreperioden ein häufiges Problem in dieser Region.In den Alpen und im Apennin herrscht aufgrund der Höhenlagen ein meist kaltes Gebirgsklima, die Sommer dort sind überwiegend mild.

 

Tourvorschläge Italien

PKW Rundreise Alpen

Inklusivleistungen:

  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in der Zentralschweiz
  • 4 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Raum Oberitalienische Seen
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Raum Französische Alpen - Genfer See
  • 7x Halbpension
  • Parkplatz (nach Verfügbarkeit)

Wunschleistungen pro Person

(nur vorab buchbar):

  • Zuschlag Einzelzimmer: € 190.-

Zusatzkosten (zahlbar vor Ort):

  • ggf. anfallende Mautgebühren
  • ggf. anfallende Parkplatzkosten
  • Ortsabhängige Aufenthaltssteuern/Kurtaxe: ca. € 2.-/pro Tag

Kinderermäßigung:

Bei Unterbringung im Doppelzimmer mit zwei Vollzahlern erhalten Kinder bis 6 Jahre 100%, von 7-12 Jahren 30% und von 13-17 Jahre 15% Ermäßigung

Reisezeit:

Mitte April bis Ende Oktober, Anreisetag jeweils Freitag (ausgenommen 07./ 14./ 21. August KEINE Anreise möglich)

Preis:

Ab € 310,- pro Person im Doppelzimmer

8-tägige PKW-Rundreise (7 Nächte), Mittelklasse-Hotels, inkl. Halbpension

Schweiz - Italien - Frankreich

Zwischen Gletschern und Palmen reisen Sie entlang unzähliger Seen mit Blicken auf die höchsten und bekanntesten Gipfel der Alpen. Von den oberitalienischen Seen mit ihrer subtropischen Vegetation gelangen Sie zu den höchsten Bergen der West- und Zentralalpen. Lernen Sie französische und schweizerische Bergdörfer kennen, entdecken Sie die mondäne Kur und Badeorte nördlich und südlich der Alpen, bewundern Sie die kristallklaren Bergseen und lassen Sie sich von reißenden Flüssen und Wasserfällen bezaubern.

Ihr Reiseverlauf

1.Tag: Schweiz - Vierwaldstättersee

Individuelle Anreise zu Ihrem Hotel in der Zentralschweiz. Abendessen und Übernachtung im Raum Vierwaldstättersee / Berner Oberland.

2. Tag: Schweiz – Italien – Comer See

Genießen Sie die herrlichen Ausblicke und die gelebte Tradition im Herzen der Schweiz, rund um Berner Oberland und Vierwaldstättersee, der Heimat Wilhelm Tells, bevor Sie steil bergauf Richtung Gotthart fahren und die Alpen überqueren. Auf der südlichen Alpenseite ändern sich Vegetation und Lebensstil und bei einem Aufenthalt im Schweizer Tessin im mondänen Lugano erlebt man unterschiedliches Klima und Lebensweise. Schlendern Sie die Uferpromenade entlang und bewundern Sie subtropische Gewächse wie Palmen, Feigen, Oliven und Granatäpfel aber auch prachtvolle Bauten wie Kirchen, Burgen, Klöster und elegante Villen. Weiterfahrt und Übernachtung im Raum Oberitalienische Seen.

3. Tag: Italien – Oberitalienische Seen

Die oberitalienischen Seen mit Ihrem subtropischen Klima und den Panoramen zwischen schneebedeckten Alpengipfeln und von Palmen gesäumten Promenaden, versteckten Villen und blühenden Gärten bieten ein ständig wechselndes Natur- und Landschaftsschauspiel. Unternehmen Sie eine Seenrundfahrt über Como an den viel besungenen Lago Maggiore wo Sie in Stresa Aufenthalt machen sollten. Unterwegs sollten Sie Isola Bella und die Borromäischen Inseln bei einem Bootsausflug besuchen. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Oberitalienische Seen.

4. Tag: Italien - Oberitalienische Seen

Entdecken Sie die Umgebung Ihres Hotels bei einer Wanderung, schwimmen Sie in einem der glasklaren Seen und machen Sie einen Ausflug an den weniger bekannten aber nicht minder schönen Ortasee. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Oberitalienische Seen. 

5. Tag: Italien – Oberitalienische Seen - Mailand

Genießen Sie die südländische Atmosphäre und die herrlichen Ausblicke auf Seen und Berge und unternehmen Sie eine Wanderung oder machen Sie einen Ausflug in die italienische Wirtschafts- und Modemetropole Mailand. Abendessen und Übernachtung im Raum Oberitalienische Seen.

6. Tag: Frankreich - Mont Blanc – Chamonix – Genfer See – Französische Alpen

Von den italienischen Seen fahren Sie durch das Aosta Tal zum höchsten Berg Europas dem Mont Blanc. Besuchen Sie Chamonix, das berühmte Bergsteigerdorf und fahren Sie weiter über den Genfer See. Übernachtung in einem Bergdorf in den französischen Alpen.

7. Tag: Frankreich - Französische Alpen

Genießen Sie einen Tag bei würziger Bergluft im Bergdorf in den französischen Alpen oder nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Ausflug in den Schweizer Wallis, in das autofreie Bergsteigerdorf Zermatt am Fuße eines der markantesten Berggipfel der Alpen dem Matterhorn. Übernachtung im Bergdorf in den französischen Alpen.

8. Tag: Abreise

Abreise über das Nordufer des Genfer See mit herrlichen Panoramablicken auf den See, Palmen, Weinberge und schneebedeckte Alpengipfel.

Hotelbeschreibung:

Die Hotels verfügen alle über Rezeption, Restaurant und Bar. Die Doppelzimmer (Belegung: min. 2 Erw. max. 2 Erw. + 2 Kinder) bieten Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV. Die Einzelzimmer sind bei gleicher Ausstattung etwas kleiner.

Hinweis:

Die Verpflegung beginnt am Anreisetag mit dem Abendessen und endet am Abreisetag mit dem Frühstück. Abendessen sind generell für 19:30 bestellt. Ausnahmen können nur vor Ort direkt mit dem Hotel vereinbart werden. Bekanntgabe der Unterkünfte mit den Reiseunterlagen (21 Tage vor Reiseantritt). Haustiere nicht erlaubt.

PKW Rundreise Italien klassisch

Inklusivleistungen:

  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel im Raum Gardasee oder Comer See
  • 3 Übernachtungen im Mittelklassehotel in der Toskana in Chianciano Terme
  • 3 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Raum Verona
  • 7x Halbpension
  • Parkplatz (nach Verfügbarkeit)

Wunschleistungen pro Person

(nur vorab buchbar):

  • Zuschlag Einzelzimmer: € 180.-

Zusatzkosten (zahlbar vor Ort):

  • ggf. anfallende Mautgebühren
  • ggf. anfallende Parkplatzkosten
  • Ortsabhängige Aufenthaltssteuern/Kurtaxe: ca. € 2.-/pro Tag

Kinderermäßigung:

Bei Unterbringung im Doppelzimmer mit zwei Vollzahlern erhalten Kinder bis 6 Jahre 100%, von 7-12 Jahren 30% und von 13-17 Jahre 15% Ermäßigung

Reisezeit:

Ganzjährig möglich. Anreise Samstag.

Preis:

Ab € 240,- pro Person im Doppelzimmer

8-tägige PKW-Rundreise (7 Nächte), Mittelklasse-Hotels, inkl. Halbpension

Rom - Florenz - Venedig - Verona - Pisa - Siena

Ihr Reiseverlauf

1.Tag: Anreise – Raum Verona

Ihre erste Nacht wohnen Sie im Hotel im Raum Gardasee Gardasee oder Comer See.

2. Tag: Pisa - Siena – Chianciano Terme

Zwei absolute Höhepunkte sollten Sie heute in Ihr Reiseprogramm nehmen. Zuerst fahren Sie über den Apennin und entlang der Blumenriviera nach Pisa. Bestaunen Sie eines der sieben Weltwunder, den Schiefen Turm und den Piazza dei Miracoli. Danach geht es in eine der wohl schönsten Städte der Toskana und Italiens nach Siena. Entdecken Sie die historische Altstadt, den Dom, den Schauplatz des farbenprächtigen Palios. Anschließend geht es durch die Toskana nach Chianciano Terme, wo Sie die nächsten drei Übernachtungen verbringen.

3. Tag: Chianciano Terme – Rom

Heute sollten Sie die „Ewige Stadt“ Rom besuchen. Basiliken und Kirchen, Paläste, prunkvolle Gebäude, lebendige Plätze, plätschernde Brunnen, schmuckvolle Brücken und pulsierende Einkaufsadern werden Ihnen dauerhaft in Erinnerung bleiben. Besichtigen Sie die weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie den Vatikan, die Peterskirche, das Kolosseum, Forum Romanum, die Spanische Treppe und vieles mehr. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Chianciano Terme.

4. Tag: Chianciano Terme - Toskana

Genießen Sie die unvergleichliche Atmosphäre und Landschaft der Toskana. Der traditionsreiche Kurort Chianciano Terme beeindruckt durch seine Panoramalage, seine typische Bäderarchitektur, die Parks und Bäder sowie die mittelalterliche Altstadt. Unternehmen Sie einen Ausflug in die malerischen mittelalterlichen Kleinstädte Montepulciano und Montalcino und verkosten Sie die Weine der Toskana und entspannen bei herrlichen Ausblicken auf die umliegenden Hügel, Weingärten und Olivenhaine. Übernachtung im Hotel in Chianciano Terme.

5. Tag: Florenz - Valpolicella

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Hauptstadt der Toskana, das unvergleichliche Florenz. Der imposante Dom, die Uffizien, die romantische Ponte Vecchio - diese Stadt müssen Sie gesehen haben. Florenz lässt sich am besten zu Fuß erkunden – entdecken Sie die berühmtesten Plätze und Sehenswürdigkeiten wie Piazza Signorina, S. Croce, den Dom und erleben Sie die einzigartige Atmosphäre der Stadt der Medici. Danach überqueren Sie den Apennin und die Poebene und fahren in den Raum Verona für die nächsten drei Übernachtungen.

6. Tag: Valpolicella – Venedig

Unternehmen Sie einen Ausflug nach Venedig, in die einzigartige Lagunenstadt, die unumstritten eines der kulturellen Höhepunkte Italiens ist. Entdecken Sie Venedig und genießen Sie das einzigartige Flair bei einer Gondelfahrt durch die Kanäle mit mehr als 400 Brücken oder schlendern Sie durch das schier unübersehbare Gewirr aus Gassen und berühmten Plätzen wie dem Markusplatz.

7. Tag: Valpolicella – Verona - Gardasee

Besuchen Sie Verona mit seinem bestens erhaltenen römischen Amphitheater der Arena di Verona, den engen Gassen und versteckten Plätze und den berühmten Balkon der Julia, Schauplatz der Liebestragödie von Romeo und Julia und genießen Sie die einmalige Atmosphäre dieser historischen und zugleich lebendigen Stadt. Am Nachmittag bietet sich ein Ausflug an den nahgelegenen Gardasee an.

8. Tag: Abreise

Hotelbeschreibung:

Die Hotels verfügen alle über Rezeption, Restaurant und Bar. Die Doppelzimmer (Belegung: min. 2 Erw. max. 2 Erw. + 2 Kinder) bieten Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV. Die Einzelzimmer sind bei gleicher Ausstattung etwas kleiner.

Hinweis:

Die Verpflegung beginnt am Anreisetag mit dem Abendessen und endet am Abreisetag mit dem Frühstück. Abendessen sind generell für 19:30 bestellt. Ausnahmen können nur vor Ort direkt mit dem Hotel vereinbart werden. Bekanntgabe der Unterkünfte mit den Reiseunterlagen (21 Tage vor Reiseantritt). Haustiere nicht erlaubt.

PKW Rundreise Norditalien mit Vicenza - 9tägig

Inklusivleistungen:

  • 8 Übernachtungen in 4 Sterne Hotels im Doppelzimmer
  • 8x Halbpension
  • Weinverkostung in Bardolino inklusive
  • Parkplatz (nach Verfügbarkeit)

Wunschleistungen pro Person

(nur vorab buchbar):

  • Zuschlag Einzelzimmer: € 240.-

Zusatzkosten (zahlbar vor Ort):

  • ggf. anfallende Mautgebühren
  • ggf. anfallende Parkplatzkosten
  • Ortsabhängige Aufenthaltssteuern/Kurtaxe: ca. € 2.-/pro Tag

Kinderermäßigung:

Bei Unterbringung im Doppelzimmer mit zwei Vollzahlern erhält 1 Kinder bis 2,9 Jahre 100%, von 7-12 Jahren 20% und von 13-17 Jahre 10% Ermäßigung.

Reisezeit:

April bis September 2020

Preis:

Ab € 430,- pro Person im Doppelzimmer

9-tägige PKW-Rundreise (8 Nächte), 4-Sterne-Hotels, inkl. Halbpension

Ihr Reiseverlauf

1.Tag: Südtirol

Heute beginnt Ihre Reise. Ziel des heutigen Tages ist Südtirol, die nördlichste Provinz Italiens. Erleben Sie die vielfältige Vegetation und den Lebensstil dieser Region. Ein Kontrast aus Berggipfeln und mediterranem Flair, das ist Südtirol. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Südtirol.

2. Tag: Südtirol – Verona – Gardasee     

Nach dem Frühstück geht es für Sie weiter Richtung Süden an den Gardasee. Unterwegs wird Ihnen bestimmt auffallen, wie sich die Landschaft, die Vegetation und sogar die Bauweise ändert. Wir empfehlen Ihnen unbedingt einen Stopp in Verona einzuplanen. Entdeckens Sie das bestens erhaltenen römische Amphitheater l‘Arena di Verona, die engen Gassen und versteckten Plätze und den berühmten Balkon der Julia, Schauplatz der Liebestragödie von Romeo und Julia. Genießen Sie die einmalige Atmosphäre dieser historischen und zugleich lebendigen Stadt. Danach geht es für Sie weiter an den Gardasee, den größten und wohl bekanntesten oberitalienischen See. Lassen Sie den Tag am Ufer des Gardasees bei einem leckeren Glas Wein aus der Region ausklingen und genießen Sie den Blick über den See. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Gardasee Verona. 

3. Tag: Gardasee – Weinverkostung 

Die oberitalienischen Seen mit Ihrem subtropischen Klima und den Panoramen zwischen schneebedeckten Alpengipfeln und von Palmen gesäumten Promenaden, versteckten Villen und blühenden Gärten bieten ein ständig wechselndes Natur- und Landschaftsschauspiel. Machen Sie eine Seenrundfahrt und besuchen Sie die malerischen Fischerdörfer und mittelalterlichen Städte rund um den See. Heute steht noch etwas ganz Besonderes für Sie auf dem Programm und zwar eine Weinverkostung in Bardolino. Tauchen Sie ein die Weinkultur dieser Region. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Gardasee Verona.

4. Tag: Gardasee – Bologna – Montecatini Terme

Heute geht es für Sie in eine der schönsten Regionen des Landes, in die Toskana. Doch bevor Sie dorthin kommen, sollten Sie auf jeden Fall einen Stopp in Bologna einlegen. Bologna ist die lebhafte historische Hauptstadt der norditalienischen Region Emilia-Romagna. An der weitläufigen, von Arkaden gesäumten Piazza Maggiore liegen Cafés sowie Bauwerke aus dem Mittelalter und der Renaissance, darunter das Rathaus, der Neptunbrunnen und die Basilika San Petronio. Unter den zahlreichen mittelalterlichen Türmen der Stadt sind vor allem die beiden schiefen Türme Asinelli und Garisenda bekannt. Danach geht es für Sie weiter in die Toskana, eine Region geprägt durch die typische toskanische Hügellandschaft, unzähligen idyllischen Dörfern, Weinbergen und Olivenhainen. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Montecatini Terme.

5. Tag: Montecatini Terme – Florenz  

Heute empfiehlt sich ein Ausflug in die Hauptstadt der Toskana, das unvergleichliche Florenz. Der imposante Dom, die Uffizien, die romantische Ponte Vecchio - diese Stadt müssen Sie gesehen haben. Florenz lässt sich am besten zu Fuß erkunden – entdecken Sie die berühmtesten Plätze und Sehenswürdigkeiten, wie Piazza Signorina, S. Croce, den Dom und erleben Sie die einzigartige Atmosphäre der Stadt der Medici. Sollten Sie danach noch etwas Zeit haben, dann besuchen Sie doch das Thermalbad in Montecatini. Das ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Montecatini Terme.

6. Tag: Montecatini Terme – Vicenza 

Von der Toskana geht es heute wieder zurück in die Region Venetien, nach Vicenza. Die Stadt ist bekannt für die eleganten Gebäude, die im 16. Jahrhundert vom Architekten Andrea Palladio entworfen wurden, darunter die Basilica Palladiana und der Palazzo Chiericati, der heute als Kunstgalerie genutzt wird. Auf einem Hügel außerhalb der Stadt liegt die Villa La Rotonda mit ihren 4 identischen Fassaden. Lassen Sie diese tolle Stadt auf sich wirken. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Vicenza.

7. Tag: Vicenza – Venedig  

Wenn Sie schon mal in der Region sind, dann sollten Sie auf jeden Fall die Hauptstadt Venetiens besuchen. Venedig wurde auf mehr als 100 kleinen Inseln in einer Adria-Lagune erbaut. Als Verkehrswege gibt es dort nur wenige Straßen und fast ausschließlich Kanäle, darunter den Canale Grande mit seinen Palästen aus der Renaissance und Gotik. Am zentralen Markusplatz befindet sich der Markusdom mit byzantinischen Mosaiken und dem Glockenturm, von dem aus dem Blick über die roten Dächer der Stadt geht. Genießen Sie die atemberaubende Atmosphäre dieser Stadt, Ihren Charme und Ihre Schönheit. Venedig muss man gesehen haben. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Vicenza.

8. Tag: Vicenza – Südtirol 

Heute fahren Sie wieder Richtung Norden, durch das fruchtbare und malerische Etschtal vorbei an unzähligen mittelalterlichen Burgen und Festungen sowie üppigen Weingärten und Obstplantagen durch das Trentino und Südtirol. Bevor Sie morgen die Heimreise antreten, sollten Sie je nach Geschmack einen Abstecher in die einmaligen Dolomiten oder in die Kurstadt Meran wählen. Beides einen Besuch wert. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Südtirol.

9. Tag: Abreise  

Über den Brenner geht es für Sie heute wieder Richtung Heimat. 

Hotelbeschreibung:

Die Hotels verfügen alle über Rezeption, Restaurant und Bar. Die Doppelzimmer (Belegung: min. 2 Erw. max. 2 Erw. + 2 Kinder) bieten Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV. Die Einzelzimmer sind bei gleicher Ausstattung etwas kleiner.

Hinweis:

Die Verpflegung beginnt am Anreisetag mit dem Abendessen und endet am Abreisetag mit dem Frühstück. Abendessen sind generell für 19:30 bestellt. Ausnahmen können nur vor Ort direkt mit dem Hotel vereinbart werden. Bekanntgabe der Unterkünfte mit den Reiseunterlagen (21 Tage vor Reiseantritt). Haustiere nicht erlaubt.

PKW Rundreise Norditalien mit Vicenza - 7tägig

Inklusivleistungen:

  • 6 Übernachtungen in 4 Sterne Hotels im Doppelzimmer
  • 6x Halbpension
  • Weinverkostung in Bardolino inklusive
  • Parkplatz (nach Verfügbarkeit)

Wunschleistungen pro Person

(nur vorab buchbar):

  • Zuschlag Einzelzimmer: € 180.-

Zusatzkosten (zahlbar vor Ort):

  • ggf. anfallende Mautgebühren
  • ggf. anfallende Parkplatzkosten
  • Ortsabhängige Aufenthaltssteuern/Kurtaxe: ca. € 2.-/pro Tag

Kinderermäßigung:

Bei Unterbringung im Doppelzimmer mit zwei Vollzahlern erhält 1 Kinder bis 2,9 Jahre 100%, von 7-12 Jahren 20% und von 13-17 Jahre 10% Ermäßigung.

Reisezeit:

April bis September 2020

Preis:

Ab € 340,- pro Person im Doppelzimmer

7-tägige PKW-Rundreise (8 Nächte), Mittelklasse-Hotels, inkl. Halbpension

Ihr Reiseverlauf

1. Tag: Verona – Gardasee     

Heute beginnt Ihre Reise. Ziel des heutigen Tages ist der Gardasee. Unterwegs wird Ihnen bestimmt auffallen, wie sich die Landschaft, die Vegetation und sogar die Bauweise mehr und mehr ändert. Je nach Ankunftszeit in der Region rund um den Gardasee empfehlen wir Ihnen unbedingt einen Stopp in Verona einzuplanen. Entdecken Sie das bestens erhaltenen römische Amphitheater l‘Arena di Verona, die engen Gassen und versteckten Plätze und den berühmten Balkon der Julia, Schauplatz der Liebestragödie von Romeo und Julia. Genießen Sie die einmalige Atmosphäre dieser historischen und zugleich lebendigen Stadt. Danach geht es für Sie weiter an den Gardasee, den größten und wohl bekanntesten oberitalienischen See. Lassen Sie den Tag am Ufer des Gardasees bei einem leckeren Glas Wein aus der Region ausklingen und genießen Sie den Blick über den See. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Gardasee/Verona. 

2. Tag: Gardasee – Weinverkostung 

Die oberitalienischen Seen mit Ihrem subtropischen Klima und den Panoramen zwischen schneebedeckten Alpengipfeln und von Palmen gesäumten Promenaden, versteckten Villen und blühenden Gärten bieten ein ständig wechselndes Natur- und Landschaftsschauspiel. Machen Sie eine Seenrundfahrt und besuchen Sie die malerischen Fischerdörfer und mittelalterlichen Städte rund um den See. Heute steht noch etwas ganz Besonderes für Sie auf dem Programm und zwar eine Weinverkostung in Bardolino. Tauchen Sie ein die Weinkultur dieser Region. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Gardasee/Verona.

3. Tag: Gardasee – Bologna – Montecatini Terme

Heute geht es für Sie in eine der schönsten Regionen des Landes, in die Toskana. Doch bevor Sie dorthin kommen, sollten Sie auf jeden Fall einen Stopp in Bologna einlegen. Bologna ist die lebhafte historische Hauptstadt der norditalienischen Region Emilia-Romagna. An der weitläufigen, von Arkaden gesäumten Piazza Maggiore liegen Cafés sowie Bauwerke aus dem Mittelalter und der Renaissance, darunter das Rathaus, der Neptunbrunnen und die Basilika San Petronio. Unter den zahlreichen mittelalterlichen Türmen der Stadt sind vor allem die beiden schiefen Türme Asinelli und Garisenda bekannt. Danach geht es für Sie weiter in die Toskana, eine Region geprägt durch die typische toskanische Hügellandschaft, unzähligen idyllischen Dörfern, Weinbergen und Olivenhainen. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Montecatini Terme.

4. Tag: Montecatini Terme – Florenz  

Heute empfiehlt sich ein Ausflug in die Hauptstadt der Toskana, das unvergleichliche Florenz. Der imposante Dom, die Uffizien, die romantische Ponte Vecchio - diese Stadt müssen Sie gesehen haben. Florenz lässt sich am besten zu Fuß erkunden – entdecken Sie die berühmtesten Plätze und Sehenswürdigkeiten, wie Piazza Signorina, S. Croce, den Dom und erleben Sie die einzigartige Atmosphäre der Stadt der Medici. Sollten Sie danach noch etwas Zeit haben, dann besuchen Sie doch das Thermalbad in Montecatini. Das ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Montecatini Terme.

5. Tag: Montecatini Terme – Vicenza 

Von der Toskana geht es heute wieder zurück in die Region Venetien, nach Vicenza. Die Stadt ist bekannt für die eleganten Gebäude, die im 16. Jahrhundert vom Architekten Andrea Palladio entworfen wurden, darunter die Basilica Palladiana und der Palazzo Chiericati, der heute als Kunstgalerie genutzt wird. Auf einem Hügel außerhalb der Stadt liegt die Villa La Rotonda mit ihren 4 identischen Fassaden. Lassen Sie diese tolle Stadt auf sich wirken. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Vicenza.

6. Tag: Vicenza – Venedig  

Wenn Sie schon mal in der Region sind, dann sollten Sie auf jeden Fall die Hauptstadt Venetiens besuchen. Venedig wurde auf mehr als 100 kleinen Inseln in einer Adria-Lagune erbaut. Als Verkehrswege gibt es dort nur wenige Straßen und fast ausschließlich Kanäle, darunter den Canale Grande mit seinen Palästen aus der Renaissance und Gotik. Am zentralen Markusplatz befindet sich der Markusdom mit byzantinischen Mosaiken und dem Glockenturm, von dem aus der Blick über die roten Dächer der Stadt geht. Genießen Sie die atemberaubende Atmosphäre dieser Stadt, Ihren Charme und Ihre Schönheit. Venedig muss man gesehen haben. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Vicenza.

7. Tag: Vicenza – Abreise 

Heute fahren Sie wieder Richtung Norden, durch das fruchtbare und malerische Etschtal vorbei an unzähligen mittelalterlichen Burgen und Festungen sowie üppigen Weingärten und Obstplantagen durch das Trentino und Südtirol. Sollten Sie auf dem Heimweg noch Zeit haben, dann empfehlen wir Sie je nach Geschmack einen Abstecher in die einmaligen Dolomiten oder in die Kurstadt Meran. Beides einen Besuch wert. Danach individuelle Heimreise.

Hotelbeschreibung:

Die Hotels verfügen alle über Rezeption, Restaurant und Bar. Die Doppelzimmer (Belegung: min. 2 Erw. max. 2 Erw. + 2 Kinder) bieten Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV. Die Einzelzimmer sind bei gleicher Ausstattung etwas kleiner.

Hinweis:

Die Verpflegung beginnt am Anreisetag mit dem Abendessen und endet am Abreisetag mit dem Frühstück. Abendessen sind generell für 19:30 bestellt. Ausnahmen können nur vor Ort direkt mit dem Hotel vereinbart werden. Bekanntgabe der Unterkünfte mit den Reiseunterlagen (21 Tage vor Reiseantritt). Haustiere nicht erlaubt.

PKW Rundreise Norditalien mit Parma

Inklusivleistungen:

  • 7 Übernachtungen in 4 Sterne Hotels im Doppelzimmer
  • 7x Halbpension
  • Weinverkostung inklusive
  • Parmaschinkenverkostung inklusive
  • Parkplatz (nach Verfügbarkeit)

Wunschleistungen pro Person

(nur vorab buchbar):

  • Zuschlag Einzelzimmer: € 240.-

Zusatzkosten (zahlbar vor Ort):

  • ggf. anfallende Mautgebühren
  • ggf. anfallende Parkplatzkosten
  • Ortsabhängige Aufenthaltssteuern/Kurtaxe: ca. € 2.-/pro Tag

Kinderermäßigung:

Bei Unterbringung im Doppelzimmer mit zwei Vollzahlern erhält 1 Kinder bis 2,9 Jahre 100%, von 7-12 Jahren 20% und von 13-17 Jahre 10% Ermäßigung.

Reisezeit:

April bis Oktober 2020

Preis:

Ab € 385,- pro Person im Doppelzimmer

8-tägige PKW-Rundreise (7 Nächte), 4-Sterne-Hotels, inkl. Halbpension

Ihr Reiseverlauf

1. Tag: Verona – Gardasee     

Heute beginnt Ihre Reise. Ziel des heutigen Tages ist der Gardasee. Unterwegs wird Ihnen bestimmt auffallen, wie sich die Landschaft, die Vegetation und sogar die Bauweise mehr und mehr ändert. Je nach Ankunftszeit in der Region rund um den Gardasee empfehlen wir Ihnen unbedingt einen Stopp in Verona einzuplanen. Entdecken Sie das bestens erhaltenen römische Amphitheater l‘Arena di Verona, die engen Gassen und versteckten Plätze und den berühmten Balkon der Julia, Schauplatz der Liebestragödie von Romeo und Julia. Genießen Sie die einmalige Atmosphäre dieser historischen und zugleich lebendigen Stadt. Danach geht es für Sie weiter an den Gardasee, den größten und wohl bekanntesten oberitalienischen See. Lassen Sie den Tag am Ufer des Gardasees bei einem leckeren Glas Wein aus der Region ausklingen und genießen Sie den Blick über den See. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Gardasee/Verona. 

2. Tag: Gardasee

Die oberitalienischen Seen mit Ihrem subtropischen Klima und den Panoramen zwischen schneebedeckten Alpengipfeln und von Palmen gesäumten Promenaden, versteckten Villen und blühenden Gärten bieten ein ständig wechselndes Natur- und Landschaftsschauspiel. Machen Sie eine Seenrundfahrt und besuchen Sie die malerischen Fischerdörfer und mittelalterlichen Städte rund um den See. Als kleiner Tipp für alle Weinliebhaber: rund um den Gardasee gibt es unzählige Weingüter und Kellereien, besuchen Sie doch eine von denen und machen eine Weinverkostung. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Gardasee Verona.

3. Tag: Gardasee – Parma – Salsomaggiore Terme 

Heute geht es für Sie weiter in die Region Emilia-Romagna, nach Parma. Die Universitätsstadt ist für Parmesankäse und Parmaschinken berühmt. Das Stadtzentrum ist mit romanischen Gebäuden geschmückt, darunter der mit Fresken ausgemalte Dom von Parma und das Baptisterium aus rosafarbenem Marmor. Im Teatro Regio, einem Opernhaus aus dem 19. Jahrhundert, finden Klassikkonzerte statt. Die Galleria Nazionale im beeindruckenden Palazzo della Pilotta präsentiert Werke der Maler Correggio und Canaletto. Entdecken Sie diese beeindruckende Stadt. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Salsomaggiore Terme.

4. Tag: Salsomaggiore Terme – Bologna – Wein & Parmaschinkenverkostung   

Heute empfehlen wir Ihnen eine Fahrt nach Bologna. Bologna ist die lebhafte historische Hauptstadt der norditalienischen Region Emilia-Romagna. An der weitläufigen, von Arkaden gesäumten Piazza Maggiore liegen Cafés sowie Bauwerke aus dem Mittelalter und der Renaissance, darunter das Rathaus, der Neptunbrunnen und die Basilika San Petronio. Unter den zahlreichen mittelalterlichen Türmen der Stadt sind vor allem die beiden schiefen Türme Asinelli und Garisenda bekannt. Später wartet ein ganz besonderes Highlight auf Sie, eine Wein- und Parmaschinkenverkostung. Genießen Sie die herrlichen Köstlichkeiten dieser Region. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Salsomaggiore Terme.

5. Tag: Salsomaggiore Terme – Mailand  

Für den heutigen Tag haben wir zwei besondere Tipps für Sie. Zum einen empfiehlt sich ein Ausflug nach Mailand, eine Metropole in der norditalienischen Lombardei, ist weltweit als Zentrum für Mode und Design bekannt. Zudem ist die Stadt Sitz der Mailänder Börse und der Finanzindustrie und bietet viele gehobene Restaurants sowie teure Boutiquen. Der gotische Mailänder Dom und das Kloster Santa Maria delle Grazie, in dem sich Leonardo da Vincis Wandgemälde „Das Abendmahl“ befindet, sind Ausdruck für die jahrhundertealte Kunst- und Kulturgeschichte der Stadt. Diese Stadt muss man gesehen haben. Zum anderen, wenn Sie schon in der Region das Parmesans sind, dann sollten Sie unbedingt noch eine traditionelle Käserei besuchen. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Salsomaggiore Terme.

6. Tag: Salsomaggiore Terme – Lago Maggiore 

Heutiges Ziel der Reise ist der Lago Maggiore, einer der Oberitalienischen Seen. Lassen Sie diese wunderschöne Gegend auf sich wirken, besuchen Sie die liebliche Stadt Stresa und die Borromäischen Inseln bei einer Bootsfahrt zur Isola Bella. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Lago Maggiore.

7. Tag: Lago Maggiore – Ortasee 

Ein Spaziergang am Ufer des Lago Maggiore, ein leckeres Eis essen oder vielleicht eine Wanderung in der Region unternehmen. Diese Gegend hat so viel zu bieten. Als kleiner Geheimtipp empfehlen wir einen Ausflug an den weniger bekannten aber nicht minder schönen Ortasee. Er liegt westlich des Lago Maggiore und gehört teils zur Provinz Verbano-Cusio-Ossola, teils auch zur Provinz Novara. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Lago Maggiore.

8. Tag: Lago Maggiore – Abreise

Heute fahren Sie wieder Richtung Norden, durch das fruchtbare und malerische Etschtal vorbei an unzähligen mittelalterlichen Burgen und Festungen sowie üppigen Weingärten und Obstplantagen durch das Trentino und Südtirol. Bevor Sie die engültige Heimreise antreten, empfiehlt sich je nach Geschmack einen Abstecher in die einmaligen Dolomiten oder in die Kurstadt Meran wählen. Beides einen Besuch wert. Danach individuelle Heimreise.

Hotelbeschreibung:

Die Hotels verfügen alle über Rezeption, Restaurant und Bar. Die Doppelzimmer (Belegung: min. 2 Erw. max. 2 Erw. + 2 Kinder) bieten Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV. Die Einzelzimmer sind bei gleicher Ausstattung etwas kleiner.

Hinweis:

Die Verpflegung beginnt am Anreisetag mit dem Abendessen und endet am Abreisetag mit dem Frühstück. Abendessen sind generell für 19:30 bestellt. Ausnahmen können nur vor Ort direkt mit dem Hotel vereinbart werden. Bekanntgabe der Unterkünfte mit den Reiseunterlagen (21 Tage vor Reiseantritt). Haustiere nicht erlaubt.

PKW Rundreise Ostalpen

Inklusivleistungen:

  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel in der Ostschweiz.
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Raum Lago Maggiore
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Raum Gardasee Verona
  • 1 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Raum Tiroler Inntal
  • 7 x Halbpension
  • Parkplatz nach Verfügbarkeit

Wunschleistungen pro Person

(nur vorab buchbar):

  • Zuschlag Einzelzimmer: € 245.-

Zusatzkosten (zahlbar vor Ort):

  • ggf. anfallende Mautgebühren
  • ggf. anfallende Parkplatzkosten
  • Ortsabhängige Aufenthaltssteuern/Kurtaxe: ca. € 2.-/pro Tag

Kinderermäßigung:

Unterbringung im Doppelzimmer mit zwei Vollzahlern erhält 1 Kind bis 6 Jahre 100%, von 7-12 Jahren 40% und von 13-17 Jahre 10% Ermäßigung.

Reisezeit:

April bis Oktober 2020

Preis:

Ab € 360,- pro Person im Doppelzimmer

8-tägige PKW-Rundreise (7 Nächte), Mittelklasse-Hotels, inkl. Halbpension

Schweiz - Italien - Österreich

Vorbei an Gletschern und Seen reisen Sie mit Blicken auf einige der schönsten Alpengipfel der Schweiz an die Sonnenseite der Alpen und besuchen die palmengesäumten Oberitalienischen Seen mit Ihrer subtropischen Vegetation. Lernen Sie die bekanntesten Plätze dieser faszinierenden Welt der Berge und Seen in den Ostalpen kennen. Besuchen Sie schweizerische, italienische und tirolerische Bergdörfer, flanieren Sie durch die mondänen Kur- und Badeorte in nördlich und südlich der Alpen und besuchen Sie historische Städte auf Ihrem Weg.

Ihr Reiseverlauf

1.Tag: Schweiz - Vierwaldstättersee

Individuelle Anreise zu Ihrem Hotel im Raum Ostschweiz. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Ostschweiz.

2. Tag: Schweiz – Ostschweiz

Unternehmen Sie einen Ausflug zu den höchsten Gipfeln der Ostalpen und lernen Sie die mondänen Schweizer Bergstädte St. Moritz und Davos kennen. Dabei empfiehlt es sich die Strecke einer der bekanntesten alpinen Bahnstrecken bequem auf den Spuren des Glacier Express bei einer Bahnfahrt zu erkunden (Bahnkarte gegen Gebühr). Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Ostschweiz.

3. Tag: Schweiz - Tessin - Italien - Lago Maggiore

Zwei oder drei Pässe stehen zur Wahl um an die Südseite der Alpen zu kommen. Über den Berg oder durch den Tunnel, überall gibt es viel zu sehen. Wählen Sie zwischen Oberalp und Gotthard oder San Bernadino um in den Tessin zu kommen. Auf der südlichen Alpenseite ändern sich Vegetation und Lebensstil und bei einem Aufenthalt im Schweizer Tessin im mondänen Lugano erlebt man unterschiedliches Klima und Lebensweise. Schlendern Sie die Uferpromenade entlang und bewundern Sie subtropische Gewächse wie Palmen, Feigen, Oliven und Granatäpfel aber auch prachtvolle Bauten wie Kirchen, Burgen, Klöster und elegante Villen. Weiterfahrt und Übernachtung im Raum Oberitalienische Seen.

4. Tag: Italien - Oberitalienische Seen

Unternehmen Sie eine Rundfahrt an den Lago Maggiore und besuchen Sie die liebliche Stadt Stresa und die Borromäischen Inseln bei einer Bootsfahrt zur Isola Bella. Schwimmen Sie in einem der glasklaren Seen oder machen Sie einen Ausflug an den weniger bekannten aber nicht minder schönen Ortasee. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Oberitalienische Seen .

5. Tag: Italien - Comer See - Raum Gardasee/Verona

Fahren Sie über den malerischen Comer See und Como in die breite Poebene und – mit oder ohne Abstecher in die Wirtschafts-, Mode –und Kulturmetropole Mailand eventuell weiter an den Iseo See bevor Sie in der Gegend rund um den östlichen Gardasee im Raum Gardasee Ihr Hotel beziehen.

6. Tag: Italien - Gardasee - Verona

Besuchen Sie Verona mit seinem bestens erhaltenen römischen Amphitheater der Arena di Verona, den engen Gassen und versteckten Plätze und den berühmten Balkon der Julia, Schauplatz der Liebestragödie von Romeo und Julia. Genießen Sie die einmalige Atmosphäre dieser historischen und zugleich lebendigen Stadt. Danach sollten sie den Gardasee, den größten und wohl bekanntesten oberitalienische See, besuchen. Machen Sie eine Seenrundfahrt und besuchen Sie die malerischen Fischerdörfer und mittelalterlichen Städte rund um den See. Übernachtung im Hotel im Raum Gardasee/Verona.

7. Tag: Italien – Südtirol – Österreich - Tirol

Heute fahren Sie durch das fruchtbare und malerische Etschtal vorbei an unzähligen mittelalterlichen Burgen und Festungen sowie üppigen Weingärten und Obstplantagen durch das Trentino und Südtirol. Bevor Sie den Brenner überqueren sollten je nach Geschmack einen Abstecher in die einmaligen Dolomiten oder in die Kurstadt Meran wählen. Auf der Nordseite des Brennerpasses gelangen Sie mit herrlichen Panoramablicken und Blicken auf die Olympiastadt Innsbruck in das Tiroler Inntal, wo Sie für die letzte Nacht Hotel beziehen. 

8. Tag: Abreise

Je nach Wunsch können Sie den Heimweg vorbei am höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze oder einfach über die Autobahn wählen.

Hotelbeschreibung:

Die Hotels verfügen alle über Rezeption, Restaurant und Bar. Die Doppelzimmer (Belegung: min. 2 Erw. max. 2 Erw. + 2 Kinder) bieten Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV. Die Einzelzimmer sind bei gleicher Ausstattung etwas kleiner.

Hinweis:

Die Verpflegung beginnt am Anreisetag mit dem Abendessen und endet am Abreisetag mit dem Frühstück. Abendessen sind generell für 19:30 bestellt. Ausnahmen können nur vor Ort direkt mit dem Hotel vereinbart werden. Bekanntgabe der Unterkünfte mit den Reiseunterlagen (21 Tage vor Reiseantritt). Haustiere nicht erlaubt.

Unser Service für Sie

Optimierte Tourenprogramme

Netzwerk von mehrsprachigen Mitarbeitern im Destinationsmanagement und Kundenbetreuung.

Kontaktdaten

Tel.: +46 (320) 4 19 17
info@lekvad-travel.com

Montag – Freitag 10.00 bis 16.00 Uhr

Lekvad, Skogsdal 3
511 96 Berghem
VAT-nr SE559034571501

Erzählen Sie es Ihren Freunden:

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com